Ein Schmuckstück wird kaputtgetreten

Ein trüber, nasskalter Wintermorgen wie so oft – aber eins scheint sicher: auf meinem Arbeitsweg bereitet mir zumindest die Eingangshalle im Bahnhofsgebäude des denkmalgeschützten S-Bahnhofs Wollankstraße immer wieder eine neue Überraschung! An die zahlreichen Graffiti auf den rundum verklinkerten Tunnel- und Treppenaufgangswänden habe ich mich ja schon gewöhnt. Schwamm drüber – oder auch nicht. Ärgerlicher sind die zertretenen und zersplitterten Scheiben der zwei Außentüren, der Zwischentür zum Tunnel und der großen Ausgangstür nach Pankow. Tapfer hat die Bahn die Scheiben über Monate hinweg regelmäßig ausgetauscht – aber letztlich dann doch aufgegeben. s-bfwoll.jpgErst verschwand die Tür in Richtung Pankow ganz, so dass nun der Wind durch den Verbindungstunnel pfeift, jetzt wurden die Fenster im Zugang des Bahnhofsgebäudes durch schmiedeeiserne Stäbe ersetzt. Die dürften schwerer zu zerstören sein. Auf den Vandalismus angesprochen, teilt Ellen Karau von der S-Bahn Berlin mit: „Der Bahnhof Wollankstraße ist seit geraumer Zeit immer wieder ein Schwerpunkt. Aus diesem Grunde haben wir bereits die Bestreifung mit Sicherheitskräften anders gestaltet und auch die Zusammenarbeit mit den Polizeien verstärkt.“ Auch eine Videoüberwachung sei zu teuer – teurer als immer wieder die Vandalismusschäden zu beseitigen. Immerhin: „Wir werden die Gesamtsituation erneut überdenken“, teilt die S-Bahn schließlich mit. Am schlimmsten wäre es, wenn der Bahnhof, der schon seit einem Jahr nicht mehr personell besetzt ist, von der Bahn ganz sich selbst und seinen wenig respektvollen Benutzern überlassen werden würde.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s