Wedding Dress # 2, BerlinHaushoch #2

weddingdress.jpgDie Frage ist nicht, ob sich ein Spektakel wie WeddingDress#2 in einem Umfeld wie der Brunnenstraße durchführen lässt. Vielmehr ist es interessant, dass das Brunnenviertel nicht schon früher von den Trendsettern für hip erklärt wurde. Schließlich liegt es so nah an den Szenevierteln Mitte (alt) und Prenzlauer Berg, dass man es eigentlich nicht schafft, es dauerhaft zu umgehen. Auch die Mauergedenkstätte in der Bernauer Straße fehlt in keinem Stadtführer. Die 70er-Jahre-Architektur soll, so wünscht es der größte Vermieter des Viertels und ganz Berlins, die DEGEWO, bitteschön als „retro“ durchgehen. Fehlen halt nur noch die hippen Bewohner, die Ost-Plattenbauten ja auch schon in den Kultstatus erhoben haben. War der erste Wedding-Dress-Modewettbewerb im Jahr 2005 vielleicht ein gewagtes Unterfangen, bei der zweiten Auflage in diesem Jahr dürfte eigentlich nichts mehr schief gehen. Immerhin verfügt der Wedding jetzt über sein erstes Hochglanz-Magazin, die zweite Ausgabe von Berlin Haushoch. Die drei Mode- und Designstudentinnen haben für die erste Nummer (Thema: Marzahn) einige Preise eingeheimst, und auch die Wedding-Ausgabe sieht vielversprechend aus. Aber die Karawane zieht weiter: die nächste Berlin Haushoch-Ausgabe wird sich mit Charlottenburg beschäftigen.
Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s